Dienstag, 7. März 2017

Schnelle rote Linsensuppe mit mini Wiener

Wenn es mal schnell gehen muss oder man für 2 Tage einfach eine leckere Suppe ohne viel Schnick Schnack zaubern möchte, für den eignet sich die schnelle  rote Linsensuppe mit mini Wiener.
Natürlich schmeckt sie ohne Wiener genauso lecker.


Für einen 3 Liter Topf

- 500 Gramm trockene rote linsen
- 3-4 EL Tomatenmark
- 2 gute TL Butter
- Petersilie
-Salz, Pfeffer, Knobigewürz
- 1 Glas mini Wiener
- 2 Brühwürfel Fleischbrühe, 1 Brühwürfel Gemüse Bouillon
Wasser zum aufgießen

Zubereitung

Butter und Tomatenmark im Topf schmelzen und vermengen . Linsen dazu geben und verrühren. Mit Wasser aufgießen bis die Linsen leicht bedeckt sind. Brühwürfel dazu geben und immer wieder Wasser nachgießen, sowie die Suppe dicker wird und die Linsen das Wasser aufsaugen. Mit den Gewürzen abschmecken und relativ zum Schluss die Wiener mit in den Topf geben. Alles noch kurz köcheln lassen. Fertig.

P.s. wir essen die Linsen gerne, wenn sie noch etwas Biss haben.

Guten Appetit


Kommentare:

  1. Hallo, anstelle von Fleisch- und Gemüsebrühe hab ich Petersilienwurzel, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Staudensellerie kleingewürfelt und zusammen mit einem Stück Bauchspeck (ungeschnitten und mit Schwarte) angeschmort, bis sich die leckeren Röst-/Karamel-Aromen gebildet haben. Die restlichen Schritte waren gleich (außer dass eben mehr Wasser und Salz notwendig ist). Am Schluss mit gemahlener Koriander- und Kardamonsaat und gemahlenem Kümmel abschmecken. Schmeckt super...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Philipp, danke, ja das glaube ich das es gut schmeckt. Bei Eintöpfen und mehr Zeit nutze ich das auch sehr oft, jedoch, wenn es wirklich mal schnell gehen muss, dann ist die Brühe für mich eine Alternative. Ansonsten gebe ich dir da recht.
    LG

    AntwortenLöschen